News 1. Mannschaft


Weitere Vorbereitungsspiele unerer Bayernligamannschaft
2. Juli 2010 - Willi Kornprobst

Samstag,      03.07.2010,  13:00 Uhr  FC Ottensoos (KL)     - FSV Bruck  in Thuisbrunn
Donnerstag,  08.07.2010,  18:30 Uhr  FSV Bruck                 - SpVgg Greuther Fürth (2. BL)
Samstag,      10.07.2010,   14:00 Uhr  DergaSpor Nürnberg (BOL)  - FSV Bruck
Sonntag,      11.07.2010,  16:30 Uhr  DJK-SpVgg Effeltrich (KK)   - FSV Bruck
Donnerstag,  15.07.2010,  18:30 Uhr  FSV Bruck                 - anpfiff-Auswahl (Benefizspiel zu Gunsten Diakonie Erlangen)
Sonntag,      18.07.2010,  ab 11:00 Uhr Tino Noppenberger Turnier mit Vorstellung der Mannschaft
                   (Teilnehmer:  SC Eltersdorf, BSC Erlangen, SpVgg Erlangen, SV Seligenporten, FSV Bruck 1 + 2)
Donnerstag,  22.07.2010,  19:00 Uhr   FSV Bruck                 - Bayer 04 Leverkusen 2 (RL)


Brucker 3:0 Sieg im ersten Vorbereitungsspiel gegen SV Memmelsdorf
2. Juli 2010 - Willi Kornprobst

Beim ersten Test auf die neue Bayernligasaison gewann unsere Mannschaft verdient mit 3:0 gegen den Landesligisten SV Memmelsdorf!

FSV Bruck:  Hausner, Völker, Graf (46. Bauernschmitt), Röder, Heyer, Günther (46. Selmani), Wilke (46. Graine), Dolan (46. Georgiadis), Röwe, Kilger, Bindner

Torfolge:  1:0 (19.) Röwe Sven, 2:0 (75.) Graine Hakim, 3:0 (87.) Röwe Sven


Erstes Vorbereitungsspiel unserer Bayernligamannschaft gegen SV Memmelsdorf in Bruck
29. Juni 2010 - Willi Kornprobst

Unsere Bayernligamannschaft bestreitet am Donnerstag, 01.07.2010, Anstoß 18:30 Uhr, ihr erstes Vorbereitungsspiel gegen den Bayernligaabsteiger SV Memmelsdorf beim FSV Bruck.


Bombenleistung in Rosenheim – Jugendteam knapp an der Sensation! 4:3 Niederlage zum Abschluss!
29. Mai 2010 -

Bericht: Rainer Hausner

Sprach man in Unterhaching noch von einer Rumpftruppe, so muss man sich wohl für die Zusammenstellung der ersten Mannschaft in Rosenheim eine neue Bezeichnung einfallen lassen.
Einzig Stammtorhüter Rainer Hausner machte den Weg ins weitentfernte Oberbayern mit, da der Rest der ersten Garnitur das Spiel der Landesligamannschaft absolvierte. Aus der zweiten Mannschaft lenkte Max Bauernschmitt zentral die übrigen 9 Spieler, bestehend rein aus A-Jugendlichen, sowie Juri Warkentin aus der dritten Mannschaft. In der zweiten Halbzeit unterstützten dann noch Niko Sagkidis und Florian Söllmann aus der zweiten Mannschaft die Jungen, ebenso stemmte sich Martin Siegel die letzten 20 Minuten gegen die anstürmenden Rosenheimer. Ziel war es von vornherein ein Debakel zu verhindern und mit viel Einsatz die Niederlage so niedrig wie möglich zu halten. Was die jungen Spieler dann in den 90 Minuten ablieferten ist höchst bemerkenswert!
Es dauerte jedoch einige Minuten bis man sich klar war wie man ein solchen Spiel angehen muss. So kam Rosenheim bereits in der 2. Minute zu einer absoluten Großchance. Rosenheims Masberg wurde mustergültig bedient und stand alleine vor Torhüter Hausner, der aber mit einer schnellen Fußabwehr die 100%ige für sich entscheiden konnte. In der 9. Minute war aber auch er machtlos, als die Rosenheimer zu einfach die Brucker Abwehr ausspielen konnten, vom Fünfereck querlegten und Masberg aus kurzer Distanz den Ball nur noch einschieben musste. Danach stand der Brucker „Abwehr-Kinderriegel“ immer besser, und lies nur noch eine zwingende Torchance zu, die aber knapp am Tor vorbeiflog. Allesweitere wurde eine sichere Beute von TW Hausner. Andre Baum hätte fast noch den Rosenheimer Torhüter mit einem weiten Schuss überraschen können, welcher von der Querlatte ins Aus ging. Mit einem respektablen 0:1 konnte man sich so aber in die Pause retten.
Die sommerlichen Temperaturen und der Sturmlauf der Rosenheimer setzte den jungen unerfahren Akteuren zunehmend zu. Man war kaum aus der Kabine gekommen, schlug Rosenheim innerhalb 10 Minuten eiskalt zu. Nach einem Stellungsfehler tanzte Majdancevic zwei Brucker aus und schoss den Ball unhaltbar an den Innenpfosten des langen Ecks (49.Min). Die Uneingespieltheit der zusammengewürfelten Mannschaft wurde beim 3:0 für Rosenheim sehr deutlich. Nach einer Ecke kam ein Rosenheimer aus 6 Metern unbedrängt zum Kopfball. Diesen konnte TW Hausner gerade noch abwehren, Lenz Georg schaltete jedoch schneller als die Brucker Verteidiger und donnerte den Ball ins Tor (56. Min.). Der starke Torwart Hausner konnte in der Folgezeit einen schnellen 6-7 Tore Rückstand im Privatduell mit den Rosenheimer Stürmern verhindern. Andreas Schwinghammer stand plötzlich völlig alleine vor unserem Keeper, zog flach ab, doch dieser konnte den Ball gerade noch mit der Fußspitze am Tor vorbeilenken. Drei weitere Stramme Schüsse konnte Hausner zur Ecke klären. Aufopferungsvoll kämpften unsere Jungen und warfen sich immer wieder dazwischen gegen die körperlich klar überlegenen Rosenheimer. So konnte Sagkidis wie aus dem Nichts nach einer klasse Kombination und Flanke von Andre Baum aus 5 Metern das 3:1 markieren (73.Min). Noch in Gedanken beim Torjubel wäre Rosenheim fast das 4:1 gelungen. Eine Unachtsamkeit der Defensive lies Schwinghammer aus 5 Metern völlig frei zum Schuss kommen, doch Hausner konnte sich noch irgendwie in die Flugbahn werfen und so das sichere vierte Tor für die Oberbayern verhindern. Bei der anschließenden Ecke in der 74 Minute kommt Daniel Wimmer jedoch völlig frei aus 8 Meter zum Kopfball und wuchtet den Ball zum 4:1 ins Brucker Gehäuse.
Wer aber jetzt dachte, die völlig entkräfteten Brucker würden sich ihrem Schicksal hingeben, der hatte sich getäuscht. Charakterstark und mit ganz viel Moral versuchte man nach vorne sich Chancen zu erarbeiten. Und diese wenigen wurden dann auch überzeugend genutzt. Der eifrig kämpfende Christian Gerein bündelte die letzten Kräfte und zog aus 25 Metern ab. Normalerweise kein Problem für den Rosenheimer Keeper, wäre da nicht der eigene Mann im Weg gestanden und hätte die Kugel unhaltbar ins andere Eck abgefälscht (87. Min).
Und dem Ganzen noch nicht genug! Nach einem Ballverlust im Mittelfeld läuft der eingewechselte Niko Sagkidis alleine auf den Rosenheimer Keeper zu, scheitert im ersten Versuch am Pfosten. Den zurückprallenden Ball verwandelte Sagkidis aber dann abgezockt, wie es sich für einen Stürmer gehört (89. Min)! Und plötzlich stand es zwischen einer Juniorenmannschaft und einem Bayernligisten 4:3!!! Rosenheim schob sich nun die letzten wenigen Minuten die Bälle in der eigenen Hälfte zu um nicht noch eine Blamage zu kassieren. Die Kräfte unserer jungen Brucker waren bereits aber vollends aufgebraucht, sodass es bei diesem Ergebnis blieb.
Wie schon in Unterhaching kann man stolz sein auf die Moral dieser zusammengewürfelten jungen Truppe, die sich nie aufgab und fast noch eine Sensation geschafft hätte. Zusammenfassend wäre dies dem Guten jedoch zu viel gewesen. Aufgrund der vielen ungenutzten hochkarätigen Chancen, sowie der klaren Ballbesitzverteilung geht dieser Sieg absolut verdient an Rosenheim. Jedoch kann unser Team erhobenen Hauptes aus diesem Spiel gehen!
FSV Erlangen-Bruck:  Rainer Hausner, Hendrik Hassa (46. Florian Söllmann), Sebastien Müller, Alik Kirakosian, Juri Warkentin, Maximilian Bauernschmitt, Michael Ponnath (70. Martin Siegel), Christian Gerein, Andre Baum, Simon Georgiadis, Fahrettin Karacetin (58.Nikolas Sagkidis)
TSV 1860 Rosenheim: Peter Martin(76. Kevin Maschke), Markus Wallner, Andreas Adamosky, Franz Höhensteiger (83. Thomas Hertreiter), Ervin Okanovic (65. Patryk Mrowca), Thomas Masberg, Lenz Georg, Yunus Karayün, Andreas Schwinghammer, Danijel Majdancevic, Daniel Wimmer
Torfolge:  1:0  (9.) Thomas Masberg, 2:0 (49.) Danijel Majdancevic, 3:0 (56.) Lenz Georg, 3:1 (73.) Nikolas Sagkidis, 4:1 (74.) Daniel Wimmer, 4:2 (87.) Christian Gerein, 4:3 (89.) Nikolas Sagkidis
Zuschauer:  250
Gelbe Karten:  - / -
Schiedsrichter:  Et Cemil (Hall in Tirol, Österreich)

Fotos: Willi Kornprobst

 

 


Abschied vom FSV Erlangen-Bruck
24. Mai 2010 -

Vor Beginn des letzten Bayernliga-Heimspiels unserer 1. Mannschaft gegen die SpVgg aus Bayreuth wurden die Spieler Christopher Schaab, Damian Kandora, David Wägner, Masseur Andreas Kolb und Co-Trainer Oliver Fuchs vom Präsidenten, Manfred Hopfengärtner, verabschiedet. Der Präsident überreichte eine von der Firma Zinngießerei-Zeller neu gestaltete Ehrentafel, die bei allen großen Anklang fand.
Wir wünschen den ehemaligen FSV`lern, die aus den unterschiedlichsten Gründen unseren Verein verlassen, eine erfolgreiche sportliche Zukunft sowie Glück und Zufriedenheit im privaten wie im beruflichen Bereich.

Hans Kofler