News 1. Mannschaft


Leistungsgerechtes Unentschieden zwischen FSV Erlangen-Bruck und der SpVgg Bayreuth
21. Mai 2010 - Willi Kornprobst

Im letzten Saisonheimspiel holte unsere Mannschaft einen Rückstand auf und erzielte ein verdientes Unentschieden. Bei konsequenterer Chancenverwertung wäre ein Sieg leicht möglich gewesen. Vor dem Spiel wurden die in der kommenden Saison zu anderen Vereinen wechselndenSpieler Christopher Schaab, Damian Kandora und David Wägner vom Präsidenten Manfred Hopfengärtner verabschiedet. Sie erhielten ein Erinnerungsgeschenk für ihr Einsatz und guten Leistungen für den FSV Bruck .

Nach der Zeremonie begann das Spiel zunächst ohne große Höhepunkte, keine von beiden Mannschaften konnte sich entscheidend durchsetzen. Wobei die Bayreuther zunächst besser ins Spiel fanden und öfter in der Hälfte vom FSV Bruck zu finden waren. Das änderte sich erst nach einer Viertelstunde als die Gäste aus der Wagner-Stadt gefährlicher wurden. Ein Volleyschuss von Herbert Biste verfehlte das Tor des FSV nur knapp. In der 16. Minute geriet unsere Mannschaft dann doch in Rückstand: Christopher Klaszka wurde fein freigespielt und machte sich alleine auf den Weg zum FSV-Tor, wurde von der Abwehr auch nicht sonderlich arg bedrängt und ließ Keeper Matthias Gumbrecht mit seinem Flachschuss ins kurze Eck keine Abwehrchance. Die vielen mitgereisten Bayreuther Fans feierten die Führung ihrer Mannschaft lautstark und feuerten ihr Team weiterhin unermüdlich mit viel Herzblut an. Unser Team konnte sich erst nach einer knappen halben Stunde Spielzeit besser in Szene setzen. Die Mannschaft spielte in dieser Phase zu sehr durch die Mitte und blieb dabei immer wieder bei den aufmerksamen Bayreuther Abwehrspielern hängen. Allerdings schoss Basti Lunz nach einer Freistossvariante in der 26. Minute den Ball nur knapp über das gegnerische Tor. Gleich die nächste Strafraumszene brachte den Ausgleich für unsere Mannschaft. Dennis Haan hatte sich durchgetankt und konnte nur noch durch ein Foulspiel im Strafraum am Torschuss gehindert werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte unser Kapitän Roland Graf in gewohnt sicherer Manier zum 1:1 Ausgleich. Ab diesem Zeitpunkt war unsere Mannschaft spielbestimmend. Zwei dicke Torchancen für das FSV-Team durch Arpad Bachens Schuß aus 16 Meter knapp über die Querlatte und ein Kopfball von Dennis Haan aus rd. 5 Meter, völlig freistehend, knapp am Tor vorbei, hätten die Führung vor der Pause bringen können.
In der zweiten Halbzeit zeigte unsere Mannschaft wiederum schönen Kombinationsfußball ohne dabei zwingende Torchancen herausspielen zu können. Im Gegenteil zunächst hatten die Gäste wieder die besseren Chancen. So in der 52. Minute als Chris Wolf nach einer sehenswerten Kombination dann doch nicht platziert genug schoß. In der 66. Minute konnte unser Kapitän Roland Graf den davoneilenden Michael Rister im Laufduell gerade noch am Einschuss hindern. Die letzten zwanzig  Minuten sollte aber wieder unserer Mannschaft gehören. In der 70. Minute schob Arpad Backens, nach schöner Einzelaktion von Aubrey Dolan und dessen Rückpass von der Grundlinie, den Ball am langen Pfosten vorbei. In dieser Phase glänzten immer wieder Arpad Backens und Dennis Haan mit gekonnten Einzelaktionen und technischen Finten. Eine Flanke vom wieder gut spielenden Jugendspieler Simon Georgiadis verpaßte Dennis Haan in der 73. Minute nur denkbar knapp. In der letzten Spielminute hätte die Gäste beinahe doch noch den Siegtreffer erzielt. Nach einer Ecke konnte Arpad Backens den Kopfball aber gerade noch von der Torlinie schlagen. So blieb es beim leistungsgerechten Unentschieden von 1:1. Am kommenden Samstag reist unser Team zum letzten Bayernligaspiel in dieser Saison nach Rosenheim.

 FSV Erlangen-Bruck:  Gumbrecht Matthias, Völker Matthias (60. Gündogan Serdal), Graf Roland, Galasek Tomas, Lunz Bastian (78. Wägner David), Haan Dennis, Schaab Christopher, Dolan Aubrey, Kandora Damian, Backens Arpad, Günther Felix (46. Georgiadis Simon)

SpVgg Bayreuth:  Schürenberg Florian, Jakl Florian, Biste Herbert (87. Lattermann Sebastian), Riester Michael, Pfann Michael (76. Kossmann Alexander), Klaszka Christopher, Vitzethum Christian, Wolf Chris, Gradl Victor, Günther Alexander, Walther Ingo

Torschützen:  0:1 (16.) Klaszka Christopher, 1:1 (28.) Graf Roland (Foulelfmeter)

Gelbe Karten:   - / -

Zuschauer:  250

Schiedsrichter:  Johannes Hartmeier (Dettelbach)


Spielverlegung FSV Erlangen-Bruck - SpVgg Bayreuth
17. Mai 2010 -

Das für Samstag, 22.05.10 angesetzte Bayernligaspiel zwischen dem
FSV Erlangen-Bruck gegen die SpVgg Bayreuth
wurde auf Freitag, 21.05.2010 – Anpfiff  18:30 Uhr verlegt.


Auswärtssieg beim Tabellenzweiten SpVgg Unterhaching II
16. Mai 2010 -

Bericht: Udo Gans

SpVgg Unterhaching II - FSV Erlangen-Bruck 1:2 (0:0)
FSV macht aus der Not eine T(J)ugend und gewinnt verdient gegen die Drittligareserve der SpVgg Unterhaching mit 2:1
Aber der Reihe nach:
Angetreten mit 2 Spielern aus der eigenen A-Jugend war die taktische Marschroute, welche Trainer Gerd Klaus vor dem Anpfiff ausgegeben hat klar. Defensiv gut stehen und dann über schnell vorgetragene Angriffe immer wieder Nadelstiche setzen. Zu dem standen in der Startelf mit Trainer Gerd Klaus und Co-Trainer Oliver Fuchs zwei Akteure, welche der jungen Mannschaft zusätzlich Stabilität verliehen haben. Nach gegenseitigem Abtasten setzte die Gastmannschaft in der 10. Spielminute ein erstes Achtungszeichen. Der Schuss von der Strafraumgrenze wurde allerdings sichere Beute des gut aufgelegten Rainer Hausner im FSV-Tor. Nach 15 Minuten auch das erste offensive Lebenszeichen des FSV. Der stramme Schuss von Simon Georgiadis verfehlte allerdings das Ziel denkbar knapp. Auf der Gegenseite Glück für den FSV, als sich Huber völlig unbedrängt zum Kopfball hochschraubt, sein Versuch aber  knapp am linken Torpfosten ins Aus trudelt. Das sollten die Offensivbemühungen der Gastgeber im ersten Durchgang allerdings bereits gewesen sein. Zu dicht, zu diszipliniert stand der FSV im ersten Spielabschnitt  in der Defensive. Die Abwehr um den umsichtig agierenden Matze Völker, dem jungen Sebastian Müller und Oldie Olli Fuchs ließen den Gegner einfach nicht zur Entfaltung kommen.
Kurz nach dem Seitenwechsel Glück für den FSV, als ein Kopfball von Huber knapp am Gehäuse von Rainer Hausner vorbei flog. Mit zunehmender Spieldauer wurde das Bemühen der Gastgeber immer statischer. So blieben lediglich bei Standards gefährlich, was natürlich an der hervorragenden Defensivarbeit der gesamten Brucker Mannschaft lag. Zudem wurden die Offensivbemühungen unserer Mannschaft immer zielstrebiger. In der 67 Spielminute sollten diese endlich belohnt werden. Der Jugendspieler Simon Georgiadis setzte sich gekonnt auf der linken Seite durch, passte zum mitgelaufenen Backens, welcher aus zehn Metern, trocken abzog und dem Hachinger Schlussmann keine Chance lies. Keine 10 Minuten später Freistoß für die SpVgg aus gut und gerne 25 Metern. Adler scheiterte mit seinem Versuch an FSV-Keeper Hauser, der den Ball aus dem rechten unteren Eck fischte. In den letzten zehn Minuten überschlugen sich fast die Ereignisse bzw. Bruck hatte mehrere glasklare Konterchancen um den Sack endgültig zuzumachen. Teilweise fahrlässig wurden diese Möglichkeiten  vergeben. Bis zur 90. Minute, Hakim Graine markierte aus nahezu unmöglich spitzem Winkel das entscheidende 2:0.  In der 92 Minute sollten die Hausherren für ihre zugegebener Maßen spärlichen Offensivbemühung belohnt werden. Adler hämmerte einen abgewehrten Ball aus 16 Metern humorlos unter den Querbalken. Kurz darauf ertönte vom unauffällig leitenden Mann in Schwarz, Herrn Emmer der Schlusspfiff.
Fazit: Man nehme eine Rumpfmannschaft, gebe zwei Jugendspieler und 2 alte Hasen dazu und statte das Gebilde mit einem feinen Plan aus und fertig ist der alles in allem absolut verdiente Auswärtssieg.
SpVgg Unterhaching II: Luginger - Herberth, Alschinger, Yilmaz (75. Uzun), Hummels, Martin - Pfaffinger (68. Pasiciel),  Huber, Adler, Thee, Thiam (75. Ludolph); Trainer: Ruthe
FSV Erlangen-Bruck: Hausner, Georgiadis, Bauernschmitt, Klaus (53. Sagkidis) - Müller, Völker - Gündogan, Fuchs -  Graine, Schaab, Backens; Trainer: Klaus
Tore: 0:1 Backens (65.); 0:2 Graine (87.); 1:2 Adler (88.)
Schiedsrichter: Emmer (Passau)
Zuschauer: 90

Fotos: Willi Kornprobst

 

 


Brucker Team in Hof beim 0:4 unter Wert geschlagen
12. Mai 2010 -

Bericht und Fotos: Willi Kornprobst

SpVgg Bayern Hof - FSV Erlangen-Bruck:  4:0 (2:0)
Spielerisch gute Leistung unserer Mannschaft wurde nicht belohnt
.
Von Beginn an zeigte unsere Mannschaft sicheren Kombinationsfußball. Dagegen hatten die Hausherren vor allem im Spielaufbau ihr Probleme, bei vielen einfachen Ballverlusten. Folgerichtig kam unser Team in der 11. Min. auch zur ersten guten Torchance. Den strammen Schuss von Hakim Graine konnte der Hofer Keeper gerade noch zur Ecke abwehren. Danach kamen auch die Hofer besser ins Spiel und zeigten mit dem Schuss von Daniel Sam in der 16. Min.  erste gefährliche Ansätze. Die nächste Möglichkeit für die Brucker Elf vergab Tomas Galasek in der 27. Min. als er in aussichtsreicher Position zum Schuss kam, aber knapp am Tor vorbei zielt. Wie aus heiterem Himmel dann die Führung durch die Heimmannschaft.  Als nach einem Steilpass unser Keeper Rainer Hausner den Ball an der Strafraumgrenze nicht entscheidend klären konnte, schnappte sicher der Hofer Waldemar Schneider die Kugel und schiebt zur 1:0 Führung ins leere Brucker Gehäuse. Im weiteren Spielverlauf war unser Team weiter am Drücker, aber die Hofer schossen die Tore. Als in der 42. Min. der Hofer Tobias Bukowski nicht entscheidend gestört wurde kann er mit seinem strammen Schuss von der Strafraumgrenze, mit Hilfe des  Innenpfostens, auf 2:0 erhöhen. Den Anschlusstreffer für  unser Team kurz vor der Pause hatte dann noch einmal Tomas Galasek auf dem Fuß, seine Direktabnahme ging  abermals am Hofer Tor vorbei.
In der zweiten Halbzeit versuchte unser Coach Gerd Klaus mit den Hereinnahmen von Jochen Strobel und Sven Röwe noch einmal alles um den Rückstand aufzuholen. Dieses Unterfangen wurde aber bereits in der 53. Min. durch das 3:0 der Heimmannschaft gestoppt.  Nach einem vermeidbaren Ballverlust in der eigenen Hälfte konnte Daniel Sam alleine auf unseren Torwart zulaufen und gekonnt vollstrecken. Im weiteren Spielverlauf blieb unser Team tonangebend und versuchte den Anschlusstreffer zu erzielen. Die Heimmannschaft stand in dieser Phase sehr tief und verlegte sich aufs kontern. Das Spiel hätte vielleicht noch einmal eine Wendung nehmen können, aber auch Jochen Strobel konnte seine Chance in der 69. Min. gegen den Hofer Keeper nicht nutzen, dieser klärte den Ball zur Eck. Vorher wurde unser Stürmer von Adem Selmani gekonnt freigespielt, so dass er alleine auf den Hofer Keeper zulaufen konnte.  In der Folgezeit wuchs der Hofer Keeper über sich hinaus und schien an diesem Tag nicht bezwingbar zu sein. Bei einem weiteren Konter der Hofer fiel in der 75. Min. das 4:0 für die Oberfranken.  Nach Steilpass auf Daniel Sam konnte dieser erneut alleine auf Rainer Hausner zulaufen und den Ball im Brucker Tor unterbringen. Auch die Torschüsse von Jochen Strobel und Arpad Backens in der Folgezeit parierte der Hofer Keeper souverän, so blieb es beim etwas zu hoch ausgefallenen 4:0 Erfolg für die Heimmannschaft.
SpVgg Bayern Hof:
Michael Karnitzschky - Florian Ascherl, Fernando Redondo (46. Daniel Schäffler), Daniel Gareis, Giorgio Arancino - Okcan Tekdemir, Waldemar Schneider - Tobias Bukowski, Cosmin-Adrian Ichim (79. Christian Schraps), Daniel Sam, Aydin Atak (79. Dennis Pajonk); Trainer: Daniel Felgenhauer
FSV Erlangen-Bruck:
Rainer Hausner - Damian Kandora, Matthias Völker, Roland Graf - Tomás Galásek, Bastian Lunz (46. Sven Röwe), Serdal Gündogan - Hakim Graine (46. Jochen Strobel), Dennis Haan (57. Adem Selmani), Christopher Schaab, Arpad Backens; Trainer: Gerd Klaus
Tore:
1:0 Waldemar Schneider (35.); 2:0 Tobias Bukowski (42.); 3:0 Daniel Sam (55.); 4:0 Daniel Sam (75.)
Schiedsrichter:
Stefan Schneider (Weisingen)
Zuschauer:
450
Gelbe Karten:
Okcan Tekdemir, Giorgio Arancino / Jochen Strobel

 

 


FSV in Torlaune gegen Memmelsdorf
7. Mai 2010 -

FSV Erlangen-Bruck - SV Memmelsdorf 8:0 (2:0)
Dennis Haan fünffacher Torschütze beim klaren Sieg gegen die Oberfranken.

Bereits in der 2.Minute das 1:0 für die Gastgeber. Ein wunderbarer Paß von Hakim Graine auf Dennis Haan, der allein auf Torhüter Christian Bergmann zuläuft und sicher zur Führung verwandelt.
Nach weiteren Torschüssen von Rico Röder und Hakim Graine, die knapp am Tor vorbei bzw. gut gehalten wurde,
erzielte Dennis Haan in der 37. Minute das 2:0. Eine weite Flanke von Bastian Lunz, der vor dem Spiel für 200 Spiele im Trikot des FSV geehrt wurde, nimmt er sicher an und vollendet ins lange Eck.
Nach dem Platzverweis für den Memmelsdorfer Tobias Stumpf war es dann Christopher Schaab, der in der 52.Spielminute mit einem Schuß aus 18m ins linke obere Eck das 3:0 erzielte.
Der zu Beginn der zweiten Halbzeit eingewechselte Sven Röwe erzielte das 4:0 und 5:0 für die Gastgeber.
Ein Hattrick von Dennis Haan in der 69.,79. und 82.Minute führte schließlich zum 8:0 Endstand der spielerisch starken Brucker gegen überforderte Memmelsdorfer.
FSV Erlangen-Bruck: Hausner Rainer, Gündogan Serdal, Völker Matthias, Müller Stephan (46. Min. Röwe Sven), Graf Roland, Günther Felix (19. Min. Selmani Adem), Röder Rico (46. Min. Schaab Christopher), Lunz Bastian, Strobel Jochen, Haan Dennis, Graine Hakim,
SV Memmelsdorf:  Bergmann Christian, Pfitzer Michael (65. Min. Müller Matthias), Stumpf Tobias, Hörbelt Jens, Meth Mario, Stettner Markus, Schütz Bernd, Kauder Dominik, Leicht Michael, Munkwitz Oliver (65. Min Weber Tobias), Seifert Tobias
Torfolge:  1:0. 2:0  (2. /37.) Haan Dennis, 3:0 (52.) Schaab Christopher, 4:0, 5:0 (55./60.) Röwe Sven, 6:0, 7:0, 8:0 (69./79./82.) Haan Dennis
Gelbe Karten:  Strobel Jochen - Munkwitz Oliver, Kauder Dominik
Rote Karte:
- / Stumpf Tobias (Tätlichkeit)
Zuschauer:  250
Schiedsrichter: Bernd Brand (FC Schallfeld)

Fotos: Hans Kofler