Newsübersicht aller Jugendmannschaften


D1 siegt im Spitzenspiel gegen den TV 1848 Erlangen
8. Oktober 2016 - Volker Händel
Die Ausgangslage vor dem Spiel versprach einiges an Spannung. Beide Teams bisher ohne Punktverlust und mit vielen Toren  im Gepäck trafen aufeinander. Der FSV war von Beginn an das spielbestimmende Team und konnte so auch sehr früh durch Nikolaos Xygas in Führung gehen. Nach und nach kam mehr Dynamik ins Spiel und der TV versuchte den Druck zu erhöhen. Die Brucker Defensive hatte heute allerdings abermals einen Sahnetag und es gab kein Durchkommen. Stattdessen erhöhte Ben Thaler auf 2:0. Die beiden Torschützen sollten auch wenig später quasi gemeinsam das dritte Tor erzwingen als Niko einschiebt und Ben den Ball noch über die Linie schob.
Nach der Halbzeit fiel es uns trotz Feldüberlegenheit schwer das Torkonto auszubauen, allerdings schafften es die Jungs gemeinsam wieder die Null zu halten sodass wir auch nach dem vierten Spiel der Saison noch eine weiße Weste haben. Ein Verdienst ALLER Beteiligten denn fehlenden Kampfgeist und Einsatzwillen kann man der Truppe wirklich nicht nachsagen.
Wir dürfen uns weiter Spitzenreiter nennen :-)

U19 gewinnt Nervenkrimi in Ansbach
7. Oktober 2016 - Klaus Scheuerer

U19 gewinnt Nervenkrimi in Ansbach

Die erste Halbzeit ging klar an den Gastgeber und die Brucker Elf hatte Glück, dass Ansbach nur mit einem Tor in Führung lag. Kurz vor der Halbzeit konnte Bruck durch einen verwandelten Handelfmeter durch Marcel Hörath ausgleichen.
Die Brucker Jungs kamen deutlich konzentrierter aus der Kabine und konnten in der 47. Minute durch einen Abstauber von Raphael Geinzer in Führung gehen.
Robin Skach hatte noch eine Großchance, schlenzte den Ball zwar am Torhüter, leider aber auch am Tor vorbei.
In Minute 55 konnte Kapitän Aliskovic seine Farben durch einen direkt verwandelten Freistoß in die scheinbar beruhigende Poleposition bringen.
Weitere beste Möglichkeiten durch Hörath, Cagli und Güler blieben ungenutzt und dieser leichtsinnige Umgang sollte bestraft werden.
Der Ansbacher Trainer stellte um und so nahm der Druck wieder zu und statt das entscheidende 4 : 1 zu erzielen, konnte Ansbach in der 84. Minute auf 2 : 3 verkürzen.
Als aber Güler mit herrlichen Schuss unter die Latte in der 86. Minute die 4 : 2 Führung erzielen konnte, schien die Entscheidung gefallen.
Aber Ansbach zeigte weiter Moral und probierte weiterhin alles.
Tatsächlich konnten sie durch ihre Nummer 10 in der 89. Minute auf 4 : 3 verkürzen, aber mehr gelang ihnen nicht mehr und die Brucker Jungs konnten sich über ihren ersten Dreier freuen.

Tore: 1 : 0 (28.), 1 : 1 (44. Hörath), 1 : 2 (47. Geinzer), 1 : 3 (55. Aliskovic), 2 : 3 (84.),
2 : 4 (86. Güler), 3 : 4 (89.)

FSV Erlangen-Bruck: Seitz, Cagli, Skach M., Kleins (64/Ott), Geinzer, Güler, Aliskovic, Böhm, Oswald (70/Vanderkerckhove), Hörath (75/Flores Bolanos), Skach R (57/Ramic)


TEAMDAY der F3 bei der HC Erlangen.
3. Oktober 2016 - Jan Berghold

Am gestrigen Sonntag waren wir mit unseren Jungs von der F3 zum Teamday in Nürnberg. Wir besuchten den HC Erlangen in der stärksten Liga der Welt in der ARENA. Es war eine tolle Erfahrung für die Jungs auch einmal bei einer anderen Sportart zu zuschauen. Alle waren total  begeistert von der Atmosphäre und Stimmung in der Halle sowie dem tollen Auftritt der HCE.

Wir sahen ein schnelles und spannendes Spiel gegen den VfL Gummersbach mit einem 30:29 Sieg für Erlangen. Vor allem OLE RAHMEL spielte sich mit seinen tollen Toren und Aktionen in die Herzen der Jungs und wurde lautstark von uns gefeiert.

Es war ein rundum gelungener Ausflug und hat den Teamgeist und Zusammenhalt in der Mannschaft weiter gestärkt.

Wir Trainer freuen uns auf den nächsten TEAMDAY der bei dem tollen und disziplinierten Verhalten unserer Jungs gestern bestimmt wieder sehr schön wird.


IMG_0257.JPG

In freudiger Erwartung auf ein tolles Handballspiel.

IMG_0270.JPG

Kurz vor dem Anpfiff.

IMG_0280.JPG

Auf geht's HCE!


F3 verliert verdient gegen die DJK Erlangen
3. Oktober 2016 - Jan Berghold

 

Am Samstag gab es den ersten wirklichen Rückschlag für unsere Jungs. Das Spiel gegen die DJK wurde vollkommen verdient 4:0 verloren. Ein guter Gegner und auf unserer Seite ein schwacher Tag führten dazu, dass wir uns im ganzen Spiel keine wirkliche Torchance erspielten.

Wir gingen ersatzgeschwächt in die Begegnung, doch aufgrund des breiten Kaders hätte dies kompensiert werden müssen. Zu Beginn der Partie konnten wir das Spiel noch offen gestalten jedoch verzettelten wir uns in zu vielen Einzelaktione und konnten keine zwingenden Chancen herausspielen. Unsere jungen Spieler liesen leider den nötigen Siegeswillen und den engagierten Einsatz aus den letzten Spielen vermissen. Zu viele eigensinnige Aktionen führten zu Ballverlusten, die der spielstarke Gegner überlegt zu nutzen wußte. Einzig unserem Verteidiger Harald ist es zu verdanken, dass die Niederlage nicht höher ausgefallen ist. Er hat sich aufopferungsvoll gegen die Niederlage gestemmt.

An diesem Tag war der Gegner uns eindeutig überlegen und wir haben verdient mit 0:4 verloren.

Etwas enttäuscht nach der Leistung unserer Spieler resümierte Trainer Jörg: "Wir haben gesehen, wo die Defizite liegen und woran wir arbeiten müssen. Trotzdem dürfen wir nicht zu kritisch sein, da es solche Tage immer wieder mal geben wird. Auch wenn es nicht üblich bei uns ist einzelne Spieler herauszugeben, muss man Harald heute für sein Spiel loben."


Unglückliche Niederlage gegen die Greuther
27. September 2016 - Volker Händel

Am vergangenen Sonntag fuhr unsere U15 zur SpVgg Greuther Fürth. In einer sehr starken ersten Halbzeit, in der unsere Jungs die Taktik des Trainers voll umsetzten, taten sich die Gastgeber sehr schwer, klare Chancen herauszuspielen. In der 28. Minute räumte der Torwart unseren Stürmer Tadael um, so dass dem Schiedsrichter nichts anderes übrig blieb als auf Elfmeter zu entscheiden. Can Langer, der im letzten Heimspiel noch verschoss, verwandelte diesmal sicher. 0:1 lautete auch der Halbzeitstand. Kurz nach der Pause kam die Heimelf nach einer Ecke zur ersten hochkarätigen Chance, die aber von Tarik Kuygun auf der Linie geklärt wurde. Dennoch entschied der Schiri auf Elfmeter für die Gastgeber, aus unserer Sicht eine klare Fehlentscheidung! Die SpVgg ließ sich das "Geschenk " nicht entgehen und glich zum 1:1 aus. Vier Minuten später erfolgte der nächste Pfiff des Schiris für die Heimmannschaft an der Kante des Strafraumes. Auch dieser wurde durch die Greuther eiskalt bestraft, das Spiel war zu unseren Ungunsten gedreht. In der Folge blieb unserer Mannschaft nichts anderes übrig als aufzumachen und alles auf eine Karte zu setzen. Hierdurdch ergaben sich natürlich Räume und Platz zu Kontern. Einer dieser Konter brachte den Gastgebern schliesslich noch das 3:1 ein.
Trotz der sehr guten Einstellung unserer Jungs fehlte uns, wie bereits in der letzten Woche, das nötige Glück um etwas Zählbares aus der Nachbarstadt mitzunehmen.