News der C1-Junioren


C1 spielt Remis in Schweinfurt
1. April 2014 -

Bei strahlendem Sonnenschein traten unsere C1-Jungs am Sonntagvormittag im altehrwürdigen
Schweinfurter Willi-Sachs-Stadion gegen den Zweitplatzierten der Bayernliga an.
Das Spiel wurde von Anfang an von beiden Mannschaften sehr offensiv geführt. Gegen die spiel-
starke Mannschaft des FC Schweinfurt taktierten wir klug und durch unsere geschlossene Defensiv-
arbeit wehrten wir die ersten Angriffe des Gegners souverän ab.
Bei einer von uns eingeleiteten Offensive erzielte Samet Güler nach einem Doppelpass mit Philipp
Lahner in der 9. Minute das 1:0 gegen die sichtlich überraschten Gastgeber.
Niclas Staudt konnte jedoch in der 28. Minute für den FC Schweinfurt zum 1:1 ausgleichen.
Auch in der zweiten Halbzeit suchten die Mannschaften den offenen Schlagabtausch und boten
guten Angriffsfußball. Gegen Ende der Partie erhöhten die Schweinfurter nochmals den Druck,
doch unsere hellwache Abwehr und unser starker Torwart Fabian Brack vereitelten alle Bemühungen
der Gastgeber. So blieb es beim 1:1.
Nach einer guten Mannschaftsleistung und einem Auswärtspunkt gegen einen Ligafavoriten können
wir heute stolz auf unsere Jungs sein, auch wenn wir wissen, dass uns noch lebenswichtige Punkte
zum Klassenerhalt fehlen und noch sehr viel Schwerarbeit auf uns wartet...

 

FSV Erlangen-Bruck: Brack, Ortner, Schmalenberg, Damajanovic, Goppert, Völkel, Lahner, Güler
(46. Gruber), Kraft (36. Schirner), Kreutzer (66. Maric), Cizek.
 


Samet_Gueler-1-0.jpg

Torschütze zum 1:0: Samet Güler


C1 spielt 2:2 gegen SpVgg Bayreuth
25. März 2014 -

Nachdem zum Rückrundenauftakt letzte Woche das Lokalderby gegen den SC Eltersdorf etwas unglücklich
mit 1:2 verloren ging, hatten wir am Samstag nun die SpVgg Bayreuth zu Gast.

Von Beginn an spielten wir sehr engagiert und setzten den Gegner gehörig unter Druck, so dass die Bayreuther
sehr oft Mühe hatten, sich hinten zu befreien.
In der 14. Minute gelang Jannik Völkel aus linker Position der Führungstreffer zum 1:0.
Auch in der zweiten Halbzeit ließen wir mit unserem Pressing nicht nach, schließlich erzielte Philipp Lahner in
der 57. Minute das 2:0.
Leider fühlten wir uns nach dem Führungsausbau ein wenig zu sicher und kassierten prompt in der 59. Minute
den Anschlusstreffer zum 2:1. Wieder wachgerüttelt aber nun zu fahrig und unkonzentriert agierend, leisteten wir
den Gästen, die nun immer besser ins Spiel kamen, gehörig Aufbauhilfe. Folglich bekamen wir in der 64. Minute
die Bayreuther Quittung serviert, die da hieß: 2:2 Ausgleich, der dann auch den Endstand des Spiels bedeutete.

Fazit: Ein sicher geglaubter Sieg und bitter benötigte drei Punkte wurden heute verschenkt, weil wir am Ende zu
leichtsinnig wurden.

Jannik_Voelkel_120_dpi.jpg

Jannik Völkel auf dem Weg zum 1:0.


C1 startet erfolgreich in die HKM
2. Dezember 2013 -

 Am Samstag traten wir in Spardorf zur 1. Vorrunde der HKM an.Nach nur einem Hallentraining und den ganzen Umstellungen in Hallenfussball auf Futsal, wussten wir nicht so genau was uns erwartet. Unsere Jungs starteten so zum ersten Spiel gegen dem Baiersdorfer SV hoch konzentriert und ließen dem Gegner keine Chance,  Endstand 5-0. Im zweiten Spiel erwartete uns die Heimmannschaft aus Spardorf und nachdem es im ersten Spiel so gut gelaufen ist, dachten wir dass wir noch mit Kunststückchen und ohne Bewegung spielen können,  aber das funktioniert in der Halle gegen keinem Gegner.  Nach den elf Minuten Spielzeit stand ein Glückliches 1-0 für uns auf der Anzeige Tafel.nach einer kurzen Ansprache mussten wir gegen Jahn Forchheim ran und ab da zeigten unsere Jungs eine tolle Hallen Vorstellung. Gegen dem Jahn stand es am Schluss 5-1 für uns. Im 4. Spiel war der TSV Brand der Gegner. Und die Brander Jungs konnten einem schon leid tun. Mit viel Bewegung und tollen Kombinationen wurden in den elf Minuten zehn Tore geschossen.  Im letzten Spiel konnte noch der SC Adelsdorf mit 5-1 besiegt werden.

Das war ein gelungener Auftakt in die Hallenrunde.

FSV-Baiersdorfer SV  5-0

FSV-VdS Spardorf   0-1

FSV-SpVgg Jahn Forchheim  5-1

FSV-TSV Brand   10-0

FSV-SC Adelsdorf  5-1


Für Sieg nicht gereicht: C1 verliert gegen Viktoria Aschaffenburg 0:1
25. November 2013 -

 

Samstag, 23.11.2013:
Nach den zwei letzten Siegen in Folge hatten wir uns genug Selbstvertrauen aufgebaut, um auch vor dem Zweitplatzierten der Bayernliga keine Angst haben zu müssen. Doch uns war klar, dass uns heute mit dem SV Viktoria Aschaffenburg ein sehr starker Gegner erwartete, der aus 11 Spielen nur 8 Tore kassierte.

Bereits vor zwei Wochen konnten wir ihn beim Spiel gegen Eltersdorf beobachten, wo er schließlich auch mit einem Tor Unterschied gewann. Schon da konnte man sehen, dass die Gäste eine sehr hohe und vor allem konstante Qualität an Spielern zur Verfügung haben. Dies bestätigte sich auch heute: Mit jeder Einwechselung hatte man das Gefühl, dass Aschaffenburg auf dem Platz immer stärker wurde.

Ich wusste, wenn wir das Niveau der letzten beiden Spiele nicht wiederholen können, dann würde es sehr schwierig werden, denn die Viktorianer kontrollierten das Spiel von Anfang an und hatten schon früh einige gute Chancen herausgespielt. Unsere konzentrierte und entschlossene Defensivarbeit verhinderte allerdings das Schlimmste. In der 22. Min. hatten wir dann selbst die Chance zur Führung, als Jan Cizek nach einem Konter den Ball aus größerer Distanz knapp am gegnerischen Tor vorbei schoss. Bedanken konnten wir uns jedenfalls bei unserem Torwart Felix Jakob, der ein ums andere Mal die gegnerischen Bälle souverän abwehrte und glänzend parierte, so dass wir mit einem 0:0 Pausenstand in die Kabinen gingen.

Auch nach dem Seitenwechsel konzentrierten wir uns hauptsächlich auf das Verteidigen, denn der Gegner machte nach wie vor gehörig Druck.  Eine Großchance bot sich aber auch uns noch: in der 48. Minute kam Yannis Kraft direkt vor das gegnerische Tor, setzte den Ball jedoch knapp am Netz vorbei. Aber auch der Gegner tat sich schwer angesichts unserer guten Defensivarbeit inklusive unseres hellwachen Keepers. Leider führte in der 62. Minute eine Unaufmerksamkeit doch noch zum Führungstreffer der Gäste, der dann auch den Sieg für die Aschaffenburger bedeutete.

Zusammenfassung:
In der Defensive haben wir uns so lange wie möglich gewehrt, haben aber einmal nicht aufgepasst und wurden umgehend vom Gegner bestraft. In der Offensive müssen sich meine Jungs am Aschaffenburger Team ein Beispiel nehmen, weil sie uns heute gezeigt haben, wie Fußball gespielt wird.
Doch die Jungs können auch stolz sein, da sie noch acht Minuten vor Schluss das Unentschieden halten konnten. Aber ich muss
auch ehrlich sagen, dass wir an das Niveau der letzten Spiele nicht herangekommen sind. Unsere Leistung hat gegen eine spie- lerisch so gut organisierte Mannschaft nicht gereicht. Wir werden jedoch aus dieser Niederlage lernen und gestärkt hervorgehen,  davon bin ich überzeugt. Wir geben nie auf und wollen zusammen diese Bayernliga retten. Wir wissen jetzt und wussten es schon vorher, dass wir uns vor keinem Gegner verstecken müssen. In der Rückrunde erwartet uns noch viel härtere Arbeit und die Jungs müssen sich jeden Tag weiterentwickeln.

Tomas Galasek

 
Tore: 0:1 (62. Meyer)

 

FSV Erlangen-Bruck: Jakob, Ortner, Schirner, Schmalenberg, Damajanovic, Goppert, Völkel, Gruber (47. Maric), Kraft (58. Liles), Fatiras (47. Seifert), Cizek.

SV Viktoria Aschaffenburg: Zelder, Günther, Tauber, Aschenbrenner, Reis, Imgrund, Kainz, Matreux (53. Aichinger), Zipp (36. Scherg), Popaj (58. Meyer), Brand (20. Cetim)


C1 erkämpft sich glücklich 3 Punkte beim 1. FCN
18. November 2013 -
 
1. FCN – FSV Erlangen-Bruck 2:3 (2:1)
 
C1 erkämpft sich glücklich 3 Punkte beim 1. FCN
 
Nach unserem letzten Sieg gegen den Würzburger FV mussten wir in Nürnberg antreten, wo uns mit dem 1. FCN eine spielerisch starke Mannschaft erwartete.
Wir erwischten aber einen super Start in das Spiel, als in der 1 Min. nach einem Schuß von M. Fatiras J. Völkel auf der richtigen Stelle im Strafraum der Nürnberger stand, und mit einem Flachschuss dem Keeper der Heimmannschaft keine Chance ließ. Die Freude währte aber nicht lange, als es in der 4. Min. nach einem Weitschuss des Nürnberger Kapitäns 1:1 stand.
Die Heimelf kombinierte sicherer, konnte mit schnellen Diagonalpässen immer wieder hinter unsere Abwehr kommen und für Unruhe vor unserem Tor sorgen. Der kleine Club hatte mehr vom Spiel, aber unsere Mannschaft blieb immer wieder durch schnelle Konter gefährlich die leider nicht konsequent genug abgeschlossen wurden und meistens neben dem Tor endeten.
In der zweiten Hälfte änderte sich das Bild nicht. Den verletzten F. Jacob ersetzte F. Brack im Tor und spielte eine ganz starke Partie. Dank ihm und der schlechten Chancenverwertung unseres Gegners konnten wir am Ende einen glücklichen Sieg feiern. Nach der Führung der Nürnberger aus der 46. Min. gaben aber unsere Jungs nicht auf und drehten das Spiel durch zwei sehr schöne Tore. In der 54. Min war es S. Güler der nach einem Pass von D. Schirner aus der Drehung den Ausgleich erzielen konnte. Und als in der 64. Min J. Cizek nach einer feinen Leistung den Ball mit einem tollen Schuss zum langen Pfosten  ins Netz beförderte, kannte der Jubel keine Grenzen. Nach diesem Treffer musste der 1.FCN das Spiel öffnen, und uns boten sich durch schnelle Konter weitere Gelegenheiten zu einem Treffer (Latte, Pfosten). Das wäre aber wohl zu viel des guten gewesen.
Ein großes Lob an unsere Jungs, die bis zum Schluss gekämpft und nie aufgegeben haben.
Das Glück muss man ab und zu auch mal erzwingen.
 
Tore: 0:1 (1. Völkel), 1:1 (4. Piwernetz), 2:1 (46. Tekeser), 2:2 (54. Güler), 2:3 (64. Cizek)
 
FSV Erlangen-Bruck: Jacob (36.Brack), Ortner, Schirner, Schmalenberg, Goppert (58. Seifert), Völkel, Güler, Kraft , Fatiras (36. Liles), Arapoglu (36.Damjanovic), Cizek

1. FCN: Lüthgens, Schweiger (36. Reuß), Celebi (56. Rosemann), Ahrend, Piwernetz, Resnitchenko, Tekeser, Bajic, Weigandt (56. Burkard), Peyerl, Bockes (59. Pisanu)