News der E3-Junioren


3:1 im Spitzenspiel - E3 hängt Verfolger SpVgg ab
9. Oktober 2010 -
8.10.2010   4. Ligaspiel   SpVgg Erlangen - FSV Erlangen-Bruck   1:3 (0:0)
Kader: Florian, Sascha, Tom, Alessandro, Paul, Deniz, Lennard, Kai, Moritz, Benedikt
Tore: Deniz (2), Moritz - ET FSV
 
Die E 3 des FSV setzt sich von der Konkurrenz ab. Beim bis dahin ebenfalls ungeschlagenen Tabellenzweiten SpVgg Erlangen gelang ein verdienter 3:1-Sieg. Ein Geduldsspiel für die Brucker, die zwar die Partie eindeutig bestimmten, allerdings ihre Chancen nicht ausreichend verwerteten. Die SpVgg wehrte sich nach Kräften, konnte sich gelegentlich mit Kontern auch aus der Umklammerung befreien, allerdings - bis auf einen Pfostenschuss kurz vor Ende der Partie - ohne zu echten Torchancen zu kommen. Erst nachdem die FSV-Kids mit 2:0 in Führung gegangen waren, kam die Heimmannschaft durch ein Eigentor zum Anschlusstreffer. Mehr ließen die Brucker nicht zu, die jetzt die Tabellenspitze für sich alleine beanspruchen. Ein verdienter Erfolg, der allerdings nicht darüber hinwegtäuschen darf, dass auch einige Dinge verbesserungswürdig waren: z.B. die mangelhafte Chancenverwertung, der immer mal wieder aufflackernde Egoismus, wenn Ecken direkt verwandelt werden sollen oder taktische Vorgaben missachtet werden.

E 3 mit 16:1-Kantersieg beim BSC Erlangen
26. September 2010 -

25.9.2010  2. Ligaspiel    BSC Erlangen - FSV Erlangen-Bruck 1:16 (1:9)

Kader: Florian, Sascha, Paul, Brandon, Moritz, Tom, Alessandro, Lennard, Kai, Deniz
Tore: Deniz, Moritz ( je 3), Lennard, Alessandro, Kai (je 2), Brandon und 3 Eigentore 
 
Nicht schlecht, Herr Specht. 16 Tore klopfte die E 3 des FSV im 2. Ligaspiel beim BSC Erlangen ins Tor. Abgesehen vom hohen Ergebnis wusste die Mannschaft  auch spielerisch zu überzeugen. Mit feinem Kombinationsfußball, lauf- und einsatzfreudig erspielten sich die FSV-Talente Chancen im Sekundentakt. Von denen BSC-Keeper Julian, dem ein Kompliment gebührt, mindestens ein Dutzend entschärfte. Eine starke Partie der Brucker Jungs, herausgespielt als homogene Einheit. Keine kopflosen Einzelaktionen, stattdessen wurde miteinander gesprochen, miteinander gespielt und miteinander gewonnen. Ein Erfolg in allen Belangen.

3:1 zum Start - E 3 des FSV vergibt zu viele Chancen
19. September 2010 -
18.9.2010    1. Ligaspiel     FSV Erlangen-Bruck - SV Bubenreuth  3:1 (1:1)
 
Kader: Florian, Moritz, Tom, Alessandro, Nils, Lennard, Benedikt, Deniz, Levent
 
Mit einem 3:1 startete die E 3 des FSV in die neue Punktspielsaison. Ein verdienter Erfolg gegen den SV Bubenreuth, der sich über das gesamte Spiel hinweg gegen die Niederlage stemmte. Die forsche Gegenwehr der Gäste führte zu einer offenen Partie, mit einem spielbestimmenden FSV, der mit etwas mehr Zielstrebigkeit vor dem Tor zu einem deutlicheren Ergebnis hätte kommen können. Stattdessen kam der SVB - selten vor das Brucker Tor, aber doch nach einer Unachtsamkeit zum zwischenzeitlichen 1:1. Die FSV-Jungs steckten den Rückschlag gut weg und machten weiter Druck, um am Ende die Partie für sich zu entscheiden. Ein verdienter Sieg, einzig mit dem Manko behaftet, viel zu viele Chancen vergeben zu haben.

Champions League in Renningen - E 3 belegt Platz 3
15. September 2010 -
 
11. September 2010 - Vorbereitungsturnier bei der SpVgg Renningen (3. Platz von 15)
Kader: Florian, Nils, Tom, Alessandro, Moritz, Lennard, Benedikt, Levent
 
Vorrunde
 
FSV Bruck - SpVgg Renningen 1:0
Tor: Benedikt
FSV Bruck - FV Biberach 1:0
Tor: Lennard
FSV Bruck - FC Konstanz 4:0
Tore: Lennard (2), Benedikt, Moritz
 
Champions League
 
FSV Bruck - SV Vaihingen 1:2
Tor: Benedikt
FSV Bruck - SSV Reutlingen 1:2
Tore: Benedikt

FSV Bruck - TSG Balingen 1:1 
Tor: Lennard
FSV Bruck - FSV Waiblingen 1:0 
Tor: Benedikt

Mit einem dritten Platz kehrte die neuformierte U 10 des FSV vom sehr gut besetzten Vorbereitungsturnier der SpVgg Renningen (bei Stuttgart) zurück. Vor allem in der Vorrunde konnte die Mannschaft absolut überzeugen und hätte alle Spiele noch höher gewinnen müssen. Auch in der Endrunde, Champions League genannt, hatten die Jungs in jeder Partie das Heft des Handelns in der Hand. Mit dem Unterschied, dass diesmal die Gegner jeden noch so kleinen Fehler bestraften - und davon machten die Kids leider den einen oder anderen zuviel. Offensiv, indem sie ihre Chancen nicht nutzen, defensiv, indem sie unaufmerksam waren. So wurden sowohl gegen den späteren Turniersieger SV Vaihingen als auch gegen die TSG Balingen (2. Platz) und gegen den SSV Reutlingen (4. Platz) die Partien bestimmt, aber schließlich knapp verloren.


Training für den Jahrgang 2000
21. Juli 2010 - Hiltrud Schneider

Hallo Jungs,

morgen, Donnerstag ist wieder Training um 17:00 Uhr.

Sasa Kopecki wird die Mannschaft übernehmen.

Viel Spaß!!!!!!