Newsübersicht aller Jugendmannschaften


A-Jugend mit 2:3 Niederlage daheim gegen Baiersdorf
14. Oktober 2017 - Tomas Galasek

Wir begannen das Spiel sehr gut, haben einige Abschlussmöglichkeiten herausgespielt und hätten bereits in der 17. Minute in Führung gehen müssen aber trafen in dieser Aktion leider wieder mal das leere Tor nicht (nach groben Torwartfehler). Nur 4 Minuten später startete Robin Skach einen Sololauf, konnte vom Baiersdorfer Verteidiger nur noch mit einem Foul gestoppt werden und den fälligen Elfmeter verwandelte Kenan Ramic souverän zum 1:0. Diese Führung hielt leider nur 8 Minuten. Nach zwei gewonnenen Zweikämpfen im Zentrum und einem klugen Pass, konnte der Baiersdorfer Angreifer in den 16ner eindringen, wurde durch eine unserer Unaufmerksamkeit von den Beinen geholt und den fälligen Elfmeter konnte der Gegner zum 1:1-Ausgleich nutzen. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Kabinen. Wir wollten mit viel Druck weiterspielen, doch schliefen wieder bei einer Einzelaktion des Gegners, der seinen 50-Meter-Lauf mit Ball am Fuß zum 1:2 grönte. Durch einem gut ausgespielten Konter konnten die Gäste 5 Minuten vor Schluss noch auf 1:3 erhöhen. Erst nach diesem Treffer wachten wir wieder auf, konnten noch auf 2:3 verkürzen (Torschütze Kenan Ramic) und hatten in den letzten beiden Minuten noch zwei 100%-ige Torchancen, die man leider wieder nicht verwertete.

Fazit: Wir müssen in den nächsten Spielen mit aller Macht die Gegentore verhindern und die teilweise rießigen Chancen machen. Desweiteren müssen wir am Teamgeist arbeiten und vielleicht nicht mehr die besten 11 Spieler, sondern die beste ELF aufs Spielfeld schicken.

Aufstellung: Seitz, Kemenni, Moumouni, Feinstein (78. Wildeis), Skach M., Güler, Skach R., Zajac, Ramic, Galasek (59. Schenker A.)

Tore: 1:0 (Ramic, 21.), 1:1 (Heller, 29.), 1:2 (Paurevic, 60.), 1:3 (LIn, 85.), 2:3 (Ramic, 86.)


F1 gewinnt Derby beim ATSV mit 7:0
14. Oktober 2017 - Jörg Stege

Am Samstag stand das Derby gegen den ATSV Erlangen auf dem Programm. Die äußeren Umstände waren hervorragend: perfektes Fussballwetter, der neue Kunstrasen des ATSV und ein hoch motiviertes Team des FSV.

Von der ersten Minute an übernahmen unsere Jungs die Spielkontrolle und somit ergaben sich Torchancen, von welchen wir auch zwei recht bald nutzen konnten. Die Jungs hatten die vorhergehenden Trainingsinhalte sehr gut umgesetzt, denn es war eine gute Raumaufteilung zu sehen. Im Spiel nach vorn wurde gezielt zusammen gespielt und die Angriffsversuche des Gegners wurden konzentriert gestört. Natürlich kam auch das gute Team des ATSV zu Chancen, welche aber mit vereinten Kräften abgewehrt wurden. 

Somit stand zur Pause eine 2:0 Führung. Für die zweite Hälfte wollten wir das Tempo weiterhin hoch halten und den Gegner unter Druck setzen. 

Auch dies gelang wiederum sehr gut. Allen Spielern sah man an, dass dieses Spiel nicht mehr aus den Händen gegeben werden sollte. Die Raumaufteilung war nochmal etwas besser und die Spielfreude war hervorragend. Jeder einzelne Spieler traute sich Dinge, ohne dabei egoistisch zu spielen. Dadurch boten sich uns zahlreiche gute Torchancen, welche wir auch regelmäßig nutzten. 

Am Ende stand ein ungefährdeter 7:0 Sieg gegen einen guten und niemals aufsteckenden Gegner. 

Leider verletzte sich unser Leon beim abschließenden 9-Meter-Schießen so stark am Knie, dass er mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden musste. 

Leon, wir wünschen dir alles Gute und hoffen, du bist bald wieder gesund zurück!


22459092_1622401867822418_4538353678420724339_o.jpg

Super Leistung, zu Recht stolz!

IMG-20171014-WA0002.jpg

Er kann schon wieder lachen. Alles Gute, Leon!


Niederlage gegen die Junglöwen
12. Oktober 2017 - Volker Händel

 Am vergangenen Sonntag war die U17 des TSV 1860 München an der Tennenloher Straße zu Gast. Vom Papier her eine sehr schwierige Aufgabe für die Jungs von Michi und Markus, da der Nachwuchs der Sechziger erst aus der Bundesliga abgestiegen ist und den direkten Wiederaufstieg ins Oberhaus plant.

Den Kräfteverhältmissen entsprechend begannen die Brucker sehr defensiv. Durch ihr diszipliniertes Auftreten ließen sie im ersten Abschnitt nur sehr wenige Möglichkeiten gegen die überlegenen Gäste zu. Leider gelang es den Löwen dennoch, eine Unaufmerksamkeit der Brucker Hintermannschaft auszunutzen und so konnten sie kurz vor der Halbzeit mit 1:0 in Führung gehen.

Die Brucker Trainer reagierten und stellten in Halbzeit zwei auf eine offensivere Variante um. Leider nutzten die Sechziger eine erneute Abwehrschwäche aus und erhöhten kurz nach der Pause auf 2:0. Wer dachte, dass sich die Erlanger danach geschlagen geben, irrte jedoch. Nahezu im Gegenzug erzielte man das 1:2 durch Zapravdin. Die Brucker kombinierten weiter gefällig und konnten durch einen berechtigten Elfer durch Hennemann zum 2:2 ausgleichen. Leider wurde man im Anschluss an eine Ecke durch einen Sonntagsschuss aus 17 Metern wieder negativ zum 2:3 überrascht. Als man alles nach vorne warf, konnten die Löwen schließlich durch einen Konter mit einem abgefälschten Schuss, unhaltbar für den FSV-Keeper, den Endstand von 2:4 herstellen.

Generell gibt es an der eigenen Leistung in diesem Spiel nicht viel auszusetzen, man muss einfach den Leistungsunterschied anerkennen und den Gästen zum Erfolg gratulieren. Um jedoch die notwendigen Punkte zum Verbleib in der Bayernliga einzufahren, muss in den nächsten Wochen an die gute Leistung in diesem Spiel angeknüpft bzw. diese noch ein wenig gesteigert werden.

Es spielten: Iosifidis, Hentschel, Bedner, Zolotic, Ertas, Gruber, Colak, Händel (41. Bolender), Böhm (41. Zapravdin), Schubert (58. Volkov), Hennemann


Wechselhaft wie das Wetter war der Auftritt unserer U9 gegen die SpVgg Erlangen
9. Oktober 2017 - Jörg Stege

Beim Spiel gegen die SpVgg Erlangen fehlten den Trainern zwar ein paar unserer Leistungsträger, jedoch konnten wir immer noch eine starke Mannschaft auf's Feld schicken. Die Ausrichtung war von vorn herein klar, wir wollten aus einer geordneten Defensive mit guten Passkombinationen das Spiel bestimmen.

Von der ersten Minute an sah man den Willen, diese Ansagen konzentriert umzusetzen und es machte wirklich Spaß den Jungs zuzusehen. Wir hielten den Gegner weit von unserem Tor weg und schafften es immer wieder gezielt vor das gegnerische Tor zu kommen. Einzig die nicht ganz optimale Chancenauswertung war zu bemängeln. Zum Ende der ersten Hälfte stand eine 3:0 Führung und es gab nicht allzu viel zu kritisieren.

Ein etwas anderes Bild zeigte sich hingegen in der zweiten Hälfte. Immer wieder wurden die Anweisungen mißachtet und wir spielten viel zu selten miteinander. Es wurden unnötige Einzelaktionen gesucht, das Abwehrverhalten war zunehmend nachlässig und die allgemeine Spielordnung war schlecht. Dies und einige Umstellungen des Gästetraines hatte zur Folge, dass die niemals aufsteckenden Jungs der Spielvereinigung auf einmal zu Torchancen kamen. Dadurch bedingt nahm die Verunsicherung auf unserer Seite zu und wir mussten in der Defensive einige brenzlige Situationen überstehen. Unser Gegner kam auch vollkommen verdient zu zwei Treffern. Danach ging aber nochmal ein Ruck durch unsere Mannschaft. Es wurden wieder gute Kombinationen gespielt und wir erzielten noch einige schöne Tore (5 in der 2. Halbzeit). Beispielsweise verbuchten wir einen herrlichen Treffer, als Hassan uneigennützig auf den Torschuss verzichtete und durch seinen Querpass überragend für Samet auflegte. Dieser wiederum brauchte nur noch einzuschieben. Ein super Tor! Mit der letzten Aktion des Spiels kam die SpVgg noch mal zu einem Treffer, der den Endstand von 8:3 bedeutete.

Fazit des Spiels:

Nach einer hervorragenden ersten Halbzeit, ließen wir mit Beginn des zweiten Abschnitts vieles vermissen. Dadurch machten wir einen eigentlich klar unterlegenen Gegner wieder stark. Am Ende hielten unsere Jungs aber nochmal gut dagegen und wir gewannen das Spiel hochverdient.

In der nächsten Begegnung gegen den ATSV Erlangen sollten wir jedoch versuchen, die Konzentration durchgehend beizubehalten.


E-Jugend 14:3 Sieg gegen Effeltrich
9. Oktober 2017 - Markus Bauer

Im vierten Saisonspiel gelang der Brucker U11 der dritter Sieg. Mit 14:3 konnte man die SpVgg Effeltrich besiegen. Einige Tore konnten gut herausgespielt werden. Dazu wurde auch oft versucht mit wenigen Kontakten zu spielen. In der Defensive stand man aber nicht so gut wie gewünscht bzw. nicht konzentriert genug. Die positiven Dinge muss man mitnehmen für die kommenden Wochen, die negativen versuchen über das Training zu minimieren oder abzustellen. In den drei Trainingseinheiten der Woche gibt es also weiterhin viel aufzuholen bzw. zu erlenen.
Das nächste Spiel ist bereits am Freitag den 13.10.17 um 17 Uhr in Neunkirchen.

Die Mannschaft ist auch weiterhin auf der Suche nach einem Trainer/Co- Trainer um die Jungs besser fordern und fördern zu können. Interessenten melden sich bitte bei Koordinator Markus Bauer (Handy: 017178360918)

Es spielten: Markus, Moritz, Fabi, Joah, Benji, Luki, Theo, Eren, Luis, Lasse.